Wenn die Arme beim Lesen immer länger werden

Svenja Hörig: „Zwischen 40 und 50 Jahren verliert die Augenlinse nach und nach ihre Elastizität – das ist völlig normal. Im Fachjargon spricht man von Presbyopie. Die Augen können sich nicht mehr so schnell auf unterschiedliche Sehentfernungen umstellen. Normalerweise beträgt der übliche Leseabstand etwa 35 Zentimeter. Um in dieser Entfernung scharf sehen zu können, muss sich die Linse wölben. Diese Fähigkeit reduziert sich mit dem Älterwerden und die Bereiche, auf die sich das Auge scharfstellen kann, rücken immer weiter in die Ferne. So kommt es zu den so genannten langen Armen.“

Und durch diese Fehlhaltung entstehen dann Kopfschmerzen?

Svenja Hörig: „Leider ja, und häufig kann sie langfristig auch noch zu Rückenschmerzen führen. Deshalb empfehle ich, sich lieber rechtzeitig auf das Thema „neue, individuell gefertigte Brille“ einzulassen.“

Wieso ist eine individuelle Brille besser als eine Fertiglesehilfe?

Svenja Hörig: „Erstens: sie sieht einfach gut aus und wirkt vor allem jünger als eine Fertiglesehilfe. Denn es ist eben eine echte Brille, die zur eigenen Persönlichkeit passt – modern und stylisch. Und zweitens: die Brillengläser werden exakt für die individuellen Sehbedürfnisse maßgeschneidert. Der Sehkomfort ist also viel präziser als bei den Fertigbrillen mit Standardwerten. Auch eine bereits vorliegende Weitsichtigkeit oder andere Sehschwächen werden individuell berücksichtigt.“

Wie gehen Sie bei der Augenuntersuchung vor?

Svenja Hörig: „Die präzise Augenuntersuchung ist Voraussetzung für optimale Sehqualität. Wir verlassen uns deshalb nicht nur auf objektiv gemessene Werte, sondern prüfen mit einer detaillierten Augenglasbestimmung nach. Dabei berücksichtigen wir auch persönliche Bedürfnisse und gesundheitliche Aspekte.“

Welchen Tipp haben Sie für alle, die entspannter sehen möchten?

Svenja Hörig: „Den gleichen, den ich auch Freunden gebe: ins Geschäft kommen, Smartphone-Armtest machen und individuell zur Gleitsichtbrille beraten lassen.“

Weitere Informationen (PDF)

Zurück






















OPTIK BLUM, Kaiserstraße 11, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 34190, E-Mail: info@optikblum.com