Befindlichkeiten

Die Dauerbelastung verstärkter Muskelarbeit durch die Selbstkorrektion falscher Bildlage ist häufig mit sehr lästigem "Augenmuskelkater" verbunden, der sich sehr vielseitig und unangenehm bemerkbar machen kann. Gerade kleine Bildlagefehler verursachen häufig die auffälligsten Befindlichkeitsstörungen. Schulmedizinisch ist die Ursache dieser Befindlichkeitsstörungen nicht diagnostizierbar. Die Folgen dieser Dauerbelastung sind nur mit augenoptischen Maßnahmen zu beseitigen.

Folgende Befindlichkeitsstörungen treten am häufigsten auf:

Bei Kindern:

Manche intelligente Kinder sind wegen ihrer Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) versetzungsgefährdet, weil sie wegen eines lateralen Bildlagefehlers nicht "richtig" sehen und deswegen nicht die erwartete Leistung bringen können. Diese "Leistung" ist das Reproduzieren dessen, was das Gehirn gespeichert hat. Was es aber nur unzureichend aufgenommen hat, kann es auch nur unzureichend wiedergeben. Gelesenes wiederzugeben und Schreiben ist eine reproduzierende Leistung des Gehirns.

Schon beim Auftreten nur einer dieser Befindlichkeitsstörungen kann Leidensdruck entstehen. Dann lohnt es sich zu prüfen, ob und welche Art von Bildlagefehler vorliegen, deren Korrektion sinnvoll und damit notwendig ist.

Bestehen nach Korrektion die Befindlichkeitsstörungen weiter, sollten krankhafte Ursachen ausgeschlossen werden. Keinesfalls ist die Änderung des Lichtweges als Heilbehandlung zu bewerten, auch dann nicht, wenn nach Korrektion falscher Bildlagen die Befindlichkeitsstörungen sich verringern oder ganz verschwunden sind.

Hilfe

Wie den Betroffenen geholfen werden kann, ist aus dem Vorhergesagten und aus den Skizzen ersichtlich: Es sind die Strecken zu messen, um welche Beträge die Bildlagen zu korrigieren sind. Das kann nur mit Hilfe optisch-physikalischer Meßmethodik geschehen, zu deren Anwendung ausschließlich der Augenoptiker ausgebildet ist.

Wichtig: Die Korrektion falscher Bildlage ist ohne schädliche Nebenwirkungen. Daraus folgt: Als erste Maßnahme sollte bei den zuvor genannten Befindlichkeitsstörungen die Bildlagemessung durchgeführt werden.

Weitergehende Informationen erhalten Sie direkt bei uns. Rufen Sie an, schreiben Sie uns oder kommen Sie vorbei.


© 2002 Bundesverband Deutscher Augenoptiker e.V. Amtsgericht Frankfurt, VR 10816
Nachdruck, auch auszugsweise, nicht gestattet.




OPTIK BLUM, Kaiserstraße 11, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 34190, E-Mail: info@optikblum.com